EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bau und Streckeneröffnung

Am 1. August 1860 wurde die 28,24 km lange Teilstrecke von Eitorf über Schladern nach Au (Sieg) von der Cöln- Mindener Eisenbahn-Gesellschaft in Betrieb genommen. Die 166,2 km lange Gesamtstrecke von Deutz nach Gießen wurde am 12. Januar 1862 eröffnet.

Das Empfangsgebäude Schladern (Sieg)

Das im wilhelminischen Baustil errichtet Empfangsgebäude wurde dem ehemaligen Windecker Schlosses nachempfunden. Das Stationsgebäude ist das einzige auf der Strecke, das über einen Stachelgiebel verfügt. 2002 kaufte die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Windeck das Empfangsgebäude, in dem heute verschiedene Dienstleistungsunternehmen ansässig sind. 2013 wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten im Bahnhof vorgenommen. Die Bahnstation wurde zum Wanderbahnhof NRW 2014 gewählt. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude wurde in einer roten Farbe gestrichen, das der ursprünglichen Farbgebung nicht entspricht. Es ist in seinem ursprünglichen Zustand erhalten und steht unter Denkmalschutz.
Köln - Gießen Köln-Deutz Gießen Planung und Konzession
Bilder Schladern
Bahnhof um 1900
Luftaufnahme
Bahnhof um 1900 Bahnstation Schladern (Sieg) Bahnstation Schladern (Sieg)
nach oben  > nach oben  >