EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bau und Streckeneröffnung

Mit dem Bau der 86,7 km langen Bahnstrecke von Wabern nach Brilon Wald, der in mehreren Abschnitten erfolgte, wurde am 2. April 1917 die Gesamtstrecke der so genannten „Uplandbahn“ zwischen Brilon Wald und Korbach eröffnet. Dabei musste eine Höhendifferenz von ca. 236 Metern überwunden werden. Auch diese Strecke entstand in folgenden Teilstrecken:

Das Empfangsgebäude Usseln

Das Empfangsgebäude wurde 1916 südlich des Ortskerns eröffnet. Es handelt sich um einen Typenbau, der in abgewandelter Form oft auf der Strecke zu finden ist. Auf den rechteckigen Sockel aus Naturstein mit Eckquadern entstanden das verputzte Erdgeschoss und das verschieferte Obergeschoss mit Giebel- und Satteldach. Im Anbau des Hausbahnsteigs befand sich ein Stellwerk. Der Güterschuppen wurde westlich des Gebäudes als Fachwerkanbau errichtet. Der Wartesaal mit Bogenfenster schloss an die Schalterhalle an, in der sich die Fahrkarten- und Gepäckausgabe befanden. In Usseln wurde 1939 eine Skisprungschanze eröffnet.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das Empfangsgebäude ist im Wesentlichen erhalten geblieben und steht unter hessischem Denkmalschutz. Am 18. Dezember 2010 wurde es versteigert.
Planung und Konzession
Bilder Usseln
Luftaufnahme
PANORAMA 607,0 Bahnstation Usseln Bahnstation Usseln
nach oben  > nach oben  >