EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Siedlinghausen von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die 62,3 km lange Bahnstrecke von Nuttlar (heute Abzwg. Bestwig-Nuttlar) nach Frankenberg wurden in zwei Teilstücken eröffnet. Auf dem ersten Teilstück von Nuttlar (Westf) nach Steinhelle begann der Bahnverkehr am 1. Mai 1902. Das zweite Teilstück nach Winterberg ging am 1. Oktober 1906 in Betrieb. Die Gesamtstrecke wurde offiziell am 1. Dezember 1908 eröffnet. Das Empfangsgebäude wurde 1906 eröffnet. Daran schloss sich ein größerer Fachwerk/Backstein-Anbau, der als Güterschuppen genutzt wurde an und nach 1985 bis auf einen kleinen Teil abgerissen wurde. In dem Restteil ist ein Stellwerk untergebracht. Im Ort gehört zum Fredeburger Revier in dem die Eisenindustrie in den Betrieben mit Schmelzhütten, Schmieden und Eisenhämmer häufig vertreten waren. Im Ort gab es einen Schieferbruch.
Bilder Siedlinghausen
Luftaufnahme
PANORAMA Bahnstation Siedlinghausen Bahnstation Siedlinghausen Bestwig - Winterberg Bestwig Winterberg